El rey del Once - Yesh! 2017

Neues aus der jüdischen Filmwelt

Vom 23. bis 29. März 2017 finden im Houdini und im Arthouse Uto zum dritten Mal die Filmtage Yesh! - Neues aus der jüdischen Filmwelt statt. Die Programmübersicht finden Sie hier.

«El rey del once»
El Once ist ein ärmliches Viertel in Buenos Aires, wo viele weltliche und orthodoxe Juden. Die Ärmsten erhalten im Laden einer gemeinnützigen Stiftung Lebensmittel, Medikamente und Kleider. Usher ist der Gründer der Stiftung und eine legendäre Persönlichkeit im El Once. Regisseur Daniel Burman verwebt diese Wirklichkeit mit der fiktiven Geschichte von Ushers verlorenem Sohn Ariel. Dieser kehrt nach Jahren aus New York ins El Once zurück. Sein Vater ist zu beschäftigt für ein Treffen, spannt aber Ariel telefonisch immer wieder ein für hilfreiche Aktionen im jüdischen Gewusel und setzt seinen ungläubigen Sohn religiösen Fragen aus. Burman gelingt ein humorvolles, lebendiges Porträt eines weltlichen Juden, der seine Missachtung des Religiösen überdenkt und zurück findet zu seinen Wurzeln - sowie zu seinem Vater.

El rey del Once - Yesh! 2017

von Daniel Burman
mit Alan Sabbagh, Julieta Zylberberg, Usher Barilka

Spielfilm
Drama
Argentinien 2016, 82 Min.
Altersfreigabe: 16 J
Startdatum: 23.03.2017

Riffraff